Schimmel im Passivhaus?

Schimmel im Passivhaus?Wir leben jetzt bereits über 4 Jahre in unserem Passivhaus und ich werden regelmäßig auf Schimmel im Passivhaus angesprochen. Hier fallen Aussagen wie „Da darf man doch das Fenster nicht auf machen!“, „Da habt ihr doch Schimmelprobleme“, oder „Das mit der Lüftungsanlage ist doch Quatsch“.

Gibt es Schimmel im Passivhaus?

Meine Antwort ist hier ganz klar: Nein. Und ja, man darf auch ein Fenster öffnen. Wir lüften v.a. im Sommer genauso, als würden wir in einem Ziegelhaus wohnen. Durch die Lüftungsanlage würde ich jetzt sogar behaupten, dass das Haus sogar weniger Anfällig für Schimmel ist, als ein traditionell gebautes Haus. Das besten Beispiel hierfür ist unser Badezimmer. Während in unserer alten Wohnung nach dem Duschen lange noch der Dampf am Spiegel oder an den Fliesen erkennbar war, ist nun bereits wenn ich mich abgetrocknet habe und die Dusche verlasse nahezu nicht mehr erkennbar, dass hier gerade jemand geduscht hat. Die Feuchtigkeit wird schnell „abgesaugt“.

Durch die zusätzlich extrem gute Dämmung hat man zudem keine Berührung zwischen der z.b. im Winter kalten Luft von draußen und warmen Luft im Haus. Das gesamte Haus hat nahezu die gleiche Temperatur, wodurch es auch hier zu keinen Problemen kommen kann. Leider bin ich hier kein Experte, um das fachmännisch wiedergeben zu können. Die Aussagen unseres Architekten und unsere Erfahrungen decken sich hier jedoch in 100%.


Mein Passivhaus Erfahrungsbericht könnte Dich vielleicht auch interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.