Regensburg Legionäre starten mit 6:0 Siegen

Baseballfans
Baseball in Regensburg

Das war ein Start nach Maß für den amtierenden deutschen Baseball-Meister, die Regensburg Legionäre: Mit 6 Siegen in den ersten 6 Spielen führen sie die 1. Bundesliga Süd an. Ungeschlagen starten sie nun um kommenden Freitag um 19 Uhr ihr erstes Heimspiel in der neuen Saison. Bis dahin heißt es jedoch noch jede Menge Arbeit für die Platz-Crew. Derzeit gleicht der Ballpark noch einer einzigen großen Baustelle. Neben den neuen Katakomben, wurde bereits mit der Installation des neuen Outfield-Zauns begonnen. Die neue 6×2 m große Anzeigentafel wurde geliefert und muss noch installiert werden. Die Zuschauertribünen wurden bereits fertig neu bestuhlt. Knapp 1000 neue (grüne) Sitze bieten bereits im ersten Heimspiel der Saison neuen Komfort. Ob auch die Flutlicht-Anlage richtig erweitert und angeschlossen wurde, wird sich um 19:00 Uhr zeigen, wenn es heißt „Play-Ball“. Bis zur endgültigen Fertigstellung zur Baseball WM im September steht jedoch noch sehr viel mehr Arbeit auf dem Programm.


Bisherige Ergebnisse:

@ Saarlouis 0:17 / 4:9
@ Heidenheim 4:8 / 5:0
@ Mainz 2:7 / 5:0

Nachfolgend der Bericht vom Wochenende von legionaere.de:

Mit zwei Siegen kehren die Buchbinder Legionäre von ihren Auswärtsspielen beim Erzrivalen Mainz Athletics zurück. Nach den beiden 7:2- und 5:0-Erfolgen bleiben die Schwabelweiser Baseballer in der 1. Bundesliga Süd auch nach dem dritten Auswärtsauftritt ungeschlagen. „Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt“, so Team Manager Martin Helmig. Die Buchbinder Legionäre freuen sich nun, am kommenden Freitag (19 Uhr) und Samstag (16) gegen die Mannheim Tornados sich erstmals in dieser Saison vor heimischen Publikum präsentieren zu können.

„Wir haben anfangs in der Offense noch viele Chancen ausgelassen, früher das Heft in die Hand zu nehmen“, war der einzige Kritikpunkt von Helmig. Als die Buchbinder Legionäre den Druck erhöhten, wars um die Mainz Athletics geschehen. Benedikt Antwi durfte wieder als Starting Pitcher ran und erledigte seine Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit seines Trainers. Beim Stand von 5:2 im sechsten Durchgang kam Philipp Hoffschild, der nichts mehr anbrennen ließ.
In der zweiten Begegnung hatten die Athletics gegen Regensburg Pitcher Eddie Aucoins nichts zu bestellen. Nach sieben Innings übergab der US-Boy eine reine Weste an Rodney Gessmann, der in den letzten beiden Durchgängen die Tür für Mainz endgültig zumachte. Zuvor hatte die Regensburger Offense durch vier Runs die Führung von 1:0 auf 5:0 ausgebaut. Extralob von Helmig gab es für Shortstop Matt Vance, der auch offensiv wieder glänzte. Im Vergleich zu den Vorwochen zeigten die Buchbinder Legionäre in der Defense eine Leistungssteigerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .